Haus am Harly Seniorenpflegeheim

Erstes karibisches Sommerfest im Haus am Harly ein Volltreffer

Als rundum gelungenes Vergnügen hat sich jetzt das erste karibische Sommerfest des Hauses am Harly erwiesen. Über 100 Gäste mochten sich das schon traditionelle Stelldichein des Seniorenpflegeheims für alle Wiedelaher nicht entgehen lassen, das diesmal kleine Südsee-Träume wahr werden ließ.

Ungewohnt präsentierte sich dieses Sommerfest in jeder Hinsicht: Reizvoll hatten viele fleißige Hände für ein karibisches Ambiente im Innenhof des Hauses gesorgt und ihn mit blumenartigen Stoffgirlanden, Flip Flops und Schmetterlingen dekoriert. Heimleiterin Petra Drude begrüßte die Gäste herzlich und überreichte ihnen eine extra erstellte Festzeitschrift, mit der das Haus auf seine Aktivitäten im ersten Halbjahr 2017 zurückblickte.

   

Stimmungsvolles Programm für alle Gäste

 

Attraktion wie am Südseestrand: die erste Harly Cocktailbar

Zu karibischen Klängen des Berßeler Alleinunterhalters Lothar Megerle an Keyboard und Gitarre erwarteten die Gäste schon am Nachmittag neben einem reichhaltigen Kuchenbuffet zum Kaffee unter anderem leckere Drinks von der ersten „Harly Cocktailbar“, kredenzt von Mitarbeiterinnen in Hawai-Look mit Orchideenkränzen und Baströckchen. Dieser Treffpunkt im Bambusdesign auf einer grünen Teppichwiese, umgeben von dazu passenden gemütlichen Liegestühlen und Barhockern, erfreute sich besonderer Beliebtheit und sorgte immer wieder für Gesprächsstoff.

   

Bauchredner Steffen Bistry nimmt mit seinem Schweinehund "Grillmeister" Klaus Arndt auf die Schippe.

 

Sichtlich Mühe gegeben hatte sich das gesamte Team des Hauses bei der Dekoration des karibischen Festes.

Mit Gegrilltem wie Scampi-Spießen wusste der „Grillmeister“ Klaus Arndt zu überzeugen, während das eingespielte Küchenteam Sandra Kawitzke-Schneider und Dominik Klose mit weiteren kulinarischen Leckerbissen auf regen Zuspruch stieß.  Bereichert wurde das Fest insbesondere für Kinder, aber auch für die Erwachsenen durch eine Slasheis-Maschine, die Firma Benz zur Verfügung gestellt hatte.

In der Zwischenzeit hatte der Bauchredner Steffen Bistry immer wieder für abwechselungsreiche Unterhaltung und beste Stimmung gesorgt, der mit seinem „Schweinehund“ unter anderem „Grillmeister“ Arndt auf die Schippe nahm. Selbst Ehepaar Petra und Ernst Drude bekam seinen lockeren Humor zu spüren, als der Bauchredner beide auf der Bühne in seine Späße einbezog.

   

Das engagierte Küchenteam sorgte für Leckereien: Sandra Kawitzke-Schneider und Dominik Klose.

 

Pflegedienstleiter Norman Frenzel in Hawaiihemd mit Orchideenkranz gibt den Gästen einen Überblick zum Fest.

"Einmal mehr hat unser Sommerfest zur Gemeinschaft von Jung und Alt im Ort beitragen können“, waren sich Heimleiterin Petra Drude und Pflegedienstleiter Norman Frenzel am Ende einig. Nicht nur den Bürgerinnen und Bürgern von Wiedelah, auch einigen neuen Gästen wie einer Delegation der Tagespflege des DRK dankten sie für ihre Teilnahme. Das Engagement des gesamten Hauses für die Dorfgemeinschaft hatte der Wiedelaher Ortsvorsteher Hans-Joachim Michaelis schon bei seiner Begrüßungsrede besonders gewürdigt. Wie viele zählt auch er längst zu den Stammgästen dieses munteren Beisammenseins.   

Seniorenpflegeheim Haus am Harly    kunden@hausamharly.de / 05324-8090