Haus am Harly Seniorenpflegeheim

Munteres erstes Weinfest im Haus am Harly: Wenn unsere Bewohner und ihre Angehörigen schunkeln und singen

Mit dem ersten Weinfest ihres Senioren-pflegeheimes Haus am Harly erlebten die Bewohnerinnen und Bewohner sowie ihre Angehörigen jetzt in Wiedelah eine kleine Premiere des Hauses. Traubensaft, Federweißen und Weinschorle, die die Pflegekräfte servierten, konnten sie verkosten, während der Wolfsburger Alleinunterhalter Lothar Steppke mit bekannten Wein- und Volksliedern für den passenden musikalischen Rahmen sorgte.

„Dabei probierte die Runde unterschiedliche Traubensorten wie Riesling, Müller-Thurgau oder Grauer Burgunder aus verschiedenen Anbaugebieten. Zum Beispiel Weine aus dem Gebiet Oppenheimer Krötenbrunnen in Rheinhessen gab es“, schildert Pflegedienstleiter Norman Frenzel. Natürlich fühlten sich viele Bewohner an ihre eigenen Lebensgewohnheiten erinnert, zur Herbstzeit mindestens einmal Federweißen und Zwiebelkuchen genossen zu haben. Der Pflegeexperte: „Gute Pflege und Betreuung heißt bei uns eben auch, bei den Bewohnerinnen und Bewohnern positive Erinnerungen an ihren früheren Alltag wachzurufen und sie auch auf diese Weise zu aktivieren.“

Mit dem zum frischen Wein passenden Zwiebelkuchen warteten dann Heimkoch Steffen Barner und Küchenkraft Hildegard Wolf auf. „Es hat allen gemundet und mit der Zeit kam so eine gute Stimmung auf, dass die Bewohner und ihre Angehörigen die Lieder unseres Alleinunterhalters mitgesungen und dazu geschunkelt haben“, berichtet Norman Frenzel.

Das Singen geprobt hatten einige der Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses am Harly ohnehin schon vorher, denn seit einigen Monaten treffen sie sich immer mittwochs zum Chorsingen. Unter Leitung von Gisela Fabisiak vom MGV gemischter Chor Wiedelah singen sie dabei regelmäßig zum Beispiel zur Jahreszeit passende bekannte Volkslieder.

Ein zünftiges Abendbrot mit Frikadellen und Kartoffelsalat für alle Gäste rundete zum Abschluss das kulinarische Angebot des ersten Weinfestes in unserem Seniorenpflegeheim ab.

Hintergrund unseres gemütlichen Stelldicheins: Im September und Oktober ist Weinlese in Anbaugebieten wie der Rheinpfalz, Rheinhessen, Rheingau, Württemberg, Baden oder Oberösterreich. In sogenannten Straußen-, Besen-, Kranz- oder Buschen-Wirtschaften schenken die Winzer dann ihre neue Ernte als Traubensaft oder Federweißen und ihren fertigen Wein vom Vorjahr zur Verkostung aus. Außen an ihre Winzerstuben hängen sie Kiefernzweige oder -kränze, die je nach Region „Strauß“ (Rheinland, Rheinhessen), „Besen“ (Württemberg), „Kranz“ (Baden) oder „Busch“ (Österreich) genannt werden. Damit machen die Weinbauern auf den Ausschank ihres frischen Rebensaftes aufmerksam.

Seniorenpflegeheim Haus am Harly    kunden@hausamharly.de / 05324-8090